{Oreo Cakepops}…ein kleiner Besuch in Arendelle…

*Ich bin frei – endlich frei! Und ich fühl mich wie neu geboooohooren…*

Heißt es, glaubt man dem lautstarken Kindergesang der entschlossen aus dem Zimmer des kleinen Fräulein W. ertönt.
Selbiges Fräulein ist wohl der größte >Frozen< Fan auf der großen, weiten Welt – zumindest so weit ich das als Frau vom Fach beurteilen kann. Anna und Elsa zieren mindestens jedes zweite Kleidungsstück und der dusselige Schneemann ist mehrfach als Kuscheltier und Schmusepolster in ihrem Bettchen vertreten. Es stand natürlich außer Frage dass ihr diesjähriger Geburtstag genau unter diesem Motto stand, alles andere kam nicht in die Tüte, oder eher ins Eisschloss! Fr. W., selbsternannte Partydekorateurin und Eventplanerin in Spe, tauchte die hauseigene Partylocation in ein Meer aus Schnee und Eis. Elsa, Anna und Olaf kuckten den Kindern beim Torte naschen zu – Schneeflocken und Eiskristalle hingen von der Decke und verzauberten das zuhause des kleinen Fräuleins in das Königreich Arendelle!

Ich darf anmerken dass Fräulein W. jedes Jahr zu einer Kostüm-Geburtstagsfeier lädt und so kam es dass wir einen Nachmittag lang von kleinen Elsas und Annas umzingelt waren. Die Verkleidung muss sein, da ist sie streng 😉

„Onkel Schätzchen, du kannst der Kristoff sein und die Kurze, die wird der Olaf!“

Cakepops 3.jpg

Wir feierten nicht nur in einem Eisschloss, wir vernaschten sogar eines! Fr. W. verwöhnte unseren Gaumen mit einer zweistöckigen Torte. Zwischen den 5 Türmen des Palastes räkelten sich die Disneyfiguren und überhaupt glitzerte und funkelte das Törtchen wo es nur ging. Eins hat Fr. W. wahrlich gut erkannt – Glitzer geht immer 🙂

Passend zum Thema gab es von mir noch Cakepops und für jeden kleinen Gast eine Elsa am Stiel.

Einmal muss ich noch kurz ausholen bevor ihr das Rezept für die Kügelchen bekommt – diese sind diesmal nämlich nicht aus Kuchen, sondern ratzfatz aus OREO Keksen gemacht. Noch schneller, geht nur vom Keks abbeißen 😉

Also, Fr. W. bat mich nun, als kleines Give Away für die Kiddies, Cakepops zu machen. Diese sollten allerdings aussehen wie Olaf der Schneemann. Quasi Schneemannkopf am Stiel.
„Klaro, kein Problem!“ antwortete ich damals ohne groß darüber nachzudenken (jugendlicher Leichtsinn und so). Ich wäre nicht Ich, wenn ich einfach den Auftrag wie gewünscht umgesetzt hätte. Neeeein, natürlich nicht. Stundenlang ließ ich mich vom WWW inspirieren und holte mir ausreichend Inputs von Instagram und Pinterest (keine Ahnung wie ich früher überlebte).
Ok. Ideen gesucht und gefunden. Umsetzung klar.
Zumindest in meinem Kopf.

Cakepops 1

Es sollte ein ganzer Olaf werden. Mit Kopf, Bauch, Füßen, Ärmchen und allem was dazu gehört. Ein paar Abende zuvor formte ich also höchst motiviert und voller Tatendrang die kleinen Näschen und Ärmchen und Härchen aus Fondant. Ich färbte und knetete und rollte was das Zeug hielt. Sah gut aus für mich, ziemlich gut sogar.
Aber dann kam der Abend der meine Blase platzen ließ und meine Motivation inkl. Tatendrang kilometerweit wegtrug ($%&§%#&%*§#) *räusper

Da setzte ich also die einzelnen Teigteile zusammen und tunkte sie in geschmolzene Candy Melts, steckte Nase und Augen und das ganze Zeug eben an das Ding am Stiel und was war? Tja, wie soll ich mich ausdrücken… Olaf sah ziemlich besch*…eiden aus und hätte es wohl in der sonst bestimmt sehr freundlichen und toleranten Schneemannwelt ziemlich schwer gehabt. Darum biss ich ihm wütend aber zu meiner Verwunderung noch überaus gefasst um 22:58 Uhr, den Po ab…

Nun kam Elsa in´s Spiel. Sie war mein Plan B.

Cakepops 4.jpg

OREO Cakepops

für ca. 25-30 Stück zu je 20g

3 Pkg. Oreo Kekse a 176g
150-200g Frischkäse
3 EL Puderzucker

sonstiges: Cakepop Stäbchen, Candy Melts in gewünschter Farbe, Ceres soft oder Palmin soft, Zuckerdekor nach Belieben, Cakepop Ständer

Die Kekse im Blitzhacker oder in der Küchenmaschine inkl. Creme sehr fein zerkrümeln. Den Frischkäse und den Zucker mit den Händen gründlich untermengen und sauber verkneten. Der Teig sollte nun gut zusammenkleben aber nicht klebrig sein aber gut formbar. Er erinnert etwas an Mürbeteig wenn er die perfekte Konsistenz hat. Je nach Frischkäse kann es also sein, dass ihr etwas mehr oder weniger als angegeben benötigt.

Den Teig ca. 1 Stunde oder über Nacht kalt stellen und danach Kugeln zu je 20g mit den Händen formen und wieder in den Kühlschrank legen. Für Elsa formt das Röckchen wie einen Kegel und flacht die vordere und hintere Seite etwas ab, dazu habe ich 30g vom Teig abgewogen um eine schöne Größe zu bekommen.

Cakepops 5

Jetzt könnt ihr Candy Melts, in den Farben die ihr euch ausgesucht habt, schmelzen. Taucht ca. 1 cm des Stäbchens in die Melts und dann zu ca. einem Drittel in die Kugeln. Steckt sie in einen Cakepop Ständer und stellt sie wieder in den Kühlschrank, damit die Schokolade schön fest wird und die Kekskugeln nicht runter rutschen.

So ein Cakepop Ständer ist übrigens super einfach und schnell selbstgemacht. Nehmt einen Styroporblock (er sollte der Größe her in euren Kühlschrank passen), überzieht in mit Alu- und Frischhaltefolie und stecht mit einem Cakepop Stäbchen Löcher in einem Abstand von min. 3-4 cm in den Block. Fertig.

Taucht die Kugeln nun ganz die geschmolzenen Melts und klopft diese dann vorsichtig am Rand eures Gefäßes ab um die überschüssige Schokolade ablaufen zu lassen. Wird die abtropfende Menge weniger, dreht den Pop und klopft nochmal sehr vorsichtig die „Nase“ weg. Lasst die Glasur 2-3 Sekunden antrocknen und verziert die Kugeln dann schnell mit euren Zuckerperlen usw.  Ab damit in den Ständer und wieder in den Kühlschrank. Um die Melts flüssiger zu machen, rühre ich Ceres soft mit einem Teelöffel ein, bis ich mit der Beschaffenheit zufrieden bin. Macht soviel davon rein, bis sich die Schokolade wirklich schön verteilen lässt – das erleichtert euch das dippen enorm.

Für die Elsa Cakepops bin ich genau wie oben beschrieben vorgegangen. Candy Melts in Blau von Wilton und schimmernder essbarer Puder in Perlglanz machten das Röckchen perfekt. Den Oberkörper aus Papier habe ich aus dem Internet ausgedruckt und entsprechend platziert.

Cakepops 2.jpg

Letztendlich waren Kinder und Erwachsene glücklich und vollgefressen. Und da es ja eh eine Kostümparty war, hat sich Olaf einfach als Elsa verkleidet und es gab nie ein Schneemannbausatz Drama mitten in der Nacht 😉

Habt es schön!

Kathi

Advertisements

2 Gedanken zu “{Oreo Cakepops}…ein kleiner Besuch in Arendelle…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s