{Lebkuchengewürz}…eine Geruchsexplosion…

Weihnachten…die Jahreszeit der Gerüche!

Egal wo man sich herumtreibt, man kommt nicht drum herum. Spätestens wenn der erste Weihnachtsmarkt seine Türchen öffnet und man eine Wanderung von Punsch zu Bratwurst zu gebrannten Mandeln angeht, ja – spätestens dann kann man sicher sein, dass Weihnachten einem ziemlich dicht an den Fersen ist und die ersten Schneeflöckchen bald auf unseren Nasen tanzen werden (außer Fr. Holle hat ausnahmsweise schon früher ihre Kissen ausgeschüttelt). Ich weiß nicht wie es euch geht, aber ich liebe Weihnachten – jup, ich gehe sogar so weit und sage: ich bin ein richtiger Weihnachtsjunkie!

Foto 2

Weihnachtslieder, Kekse backen (auch wenn ich jedes Jahr kurz darüber schimpfe), Mützen mit Puschel dran, dicke gestrickte Schals in die man sich richtig reinmümmeln kann und bitte nicht zu vergessen die besagte Geruchsvielfalt die einem in die Nase steigt sobald man weihnachtliches Terrain betritt!

Jeder hat ja da so seine Vorlieben was Gewürze und Kekssorten betrifft. Ich für meinen Teil mag Lebkuchen sehr gerne, am liebsten umhüllt in Milchschokolade, in verschiedenen Formen…Sterne, Herzen,…der ist so zart und luftig sag ich euch, hach zum dahinschmelzen – na gut erwischt, ich geb´s zu, ich kaufe Lebkuchen – fertig! Der wird mir einfach nie so wie ich ihn mag, und mal ehrlich – für was Jahr um Jahr ärgern, wenn man es sich auch mal leicht machen kann! Alle anderen Kekse sind aber 100% selfmade – das lasse ich mir dann auch nicht nehmen.

Im Hause B. werden daher statt Lebkuchen einfach Lebkuchenkekse gebacken. Mit Lebkuchengewürz – das tatsächlich ziemlich vielseitig einsetzbar ist, wird ein einfacher Keksteig hoppedihopp aufgemotzt!
Gekauftes Lebkuchengewürz löst bei mir allerdings chronisches Nasenrümpfen aus, meist findet man ja Ingwer und Anis darin – bääh! geht ja mal gar nicht! Darum mische ich mir jedes Jahr ein Gläschen von dem leckeren Pulver selber an…mit genau den Zutaten die ich auch wirklich drin haben möchte…

Foto 1

Lebkuchengewürz

35g Zimt, gemahlen
10g Nelken, gemahlen
4g Koriander, gemahlen
5g Pigment, gemahlen
3g Kardamom, gemahlen
2Pkg. Vanillezucker
1 Prise Muskat

Vermischt alle Gewürze gut miteinander und füllt sie in ein luftdichtes Glas. Tja, was soll ich sagen – das war es schon wieder!

Foto 3

Das Lebkuchengewürz ist wirklich supereinfach und superschnell gemacht – falls ihr das Glück habt und im Besitz einer Gewürzmühle seid, holt euch die Zutaten im Ganzen und zermahlt alles selber – dadurch kommen die Aromen noch mehr zur Geltung!

Also legt los – ich wünsche euch ein fröhliches und wahnsinnig lecker riechendes Weihnachtskekse backen!

Kathi

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s