{Vanillekipferl}…der Klassiker schlecht hin…

Psssst, du da! Ja, ja genau du! Komm mal ein bisschen näher…

Soll ich dir ein Geheimnis verraten? Ich hab da was für dich! Rate mal was!
Ja genau, richtig geraten! Ich verrate dir heimlich, still und leise mein allerliebstes Rezept für meine allerliebsten Vanillekipferl!

Du hast ein Rezept sagst du? Macht nichts, es wird verstehen dass du ab jetzt meines nehmen wirst – denn meine Vanillekipferl spielen in der Oberliga in einer ganz speziellen Vanillekipferldimension.

Wie, du glaubst mir nicht? Mach sie mal – spätestens nachdem du dir das erste Kipferl in den Mund steckst und es mit der Zunge am Gaumen locker leicht zerdrückst, weißt du wovon ich rede. Schleckermaulehrenwort!

Foto 4

Gut, ich gebe zu, ich hab echt lange überlegt ob ich ein Rezept für Vanillekipferl bloggen soll! Hat ja nun jeder sein eigenes Rezept dafür (traue ich mich jetzt zu behaupten). Vor kurzem aber, wurde mir versichert dass Vanillekipferl unbedingt lange vor Weihnachten gebacken werden müssen, da sie ihre Zeit brauchen um mürbe zu werden!
Äh ja, Blödsinn sag ich da mal dazu, das war mir Grund genug euch doch mein supereinfaches Rezept zu zeigen! Ein kleiner Trick, in diesem Fall leistet die Stärke ganze Arbeit, und die Kipferl sind bereits unmittelbar nach dem Backen super mürbe und bereit bis auf den letzten Brösel vernascht zu werden…auch ein Grund warum ich jedes Jahr mindestens die doppelte Menge davon backen darf 🙂

Foto 1

Vanillekipferl

Mürbteig:
220g glattes Mehl, gesiebt
80g Speisestärke z.B. Maizena
70g Puderzucker, gesiebt
50g Mandeln, gemahlen
50g Walnüsse, gemahlen
1 Pkg. Vanillezucker
250g kalte Butter in kleinen Stücken
zum wälzen:
Puderzucker, gesiebt
Vanillezucker

Sonstiges: Backblech mit Backpapier

Alle trockenen Zutaten vermischen und zum Schluss die kalten Butterstücke einarbeiten und daraus einen Teig kneten. Arbeitet wirklich zügig, da der Teig sonst gerne brandig wird und zerbröckelt. Sollte der Teig nicht gleich schön glatt werden, macht das gar nichts, rollt ihn zu einer Kugel und packt ihn in Frischhaltefolie eingewickelt für eine gute halbe Stunde in den Kühlschrank. Danach könnt ihr ihn nochmal kurz durchkneten.

Foto 3

Denkt daran das Backrohr rechtzeitig auf 160°-180° vorzuheizen.
Nehmt euch jetzt immer nur die Portion an Teig aus dem Kühlschrank die ihr im Moment verarbeiten könnt bzw. die auf dem Blech Platz hat. Knetet also alles nochmal durch und formt nicht zu große Kipferl. Da hat ja jeder seine eigene Technik dazu, da rede ich euch jetzt mal nicht rein 🙂
Von der Größe her, sind sie mir am liebsten wenn sie mit einem Happs im Mund landen können!

Foto 2

Legt die Kipferl mit 1-2 Finger breitem Abstand auf das Blech und backt sie für ca. 10-12 Minuten. Sie sollen noch hell aus dem Rohr und warm im Zuckergemisch gewälzt werden!

In einer NICHT luftdichten Keksdose fühlen sich die Zuckerstücke übrigens am wohlsten 🙂

Foto 5

Vanillekipferl zählen übrigens zu einer meiner Lieblingskekssorte in der Weihnachtszeit!

Viel Spaß beim Kipferl formen 🙂

Kathi

 

Advertisements

8 Gedanken zu “{Vanillekipferl}…der Klassiker schlecht hin…

    • Danke liebe Lisa 🙂 Vegan? Oh, da hüpf ich aber demnächst bei dir vorbei, bin nämlich auf der Suche nach einem erprobten Rezept für meine Freundin! Da kommst du mir ja genau richtig 🙂
      süße Grüße
      Kathi

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s