{Moussaka}…ein Auflauf mit ordentlich Rumms…

Bild 4

Also ich muss schon sagen, so ein Aufläufchen ist was Feines! Schon seit ewiger Zeit steht dieser eine auf meiner Liste – die berüchtigte *to do* oder eher *to cook* und *to bake* Liste, die immer länger statt kürzer wird weil mir einfach die Zeit fehlt um alles umzusetzen was in meinem Köpfchen so rumschwirrt. Mensch und da is viel Platz für viel Zeug!

Aber man (Frau) ist ja in noch jungen *hüstel Jahren und hat genügend Zeit um alles zu testen 🙂

Fangen wir also mit besagtem Moussaka an. Als ich die Tage dank unserer treuen Flimmerkiste daran erinnert wurde, plagte mich doch mein schlechtes Gewissen (weil Liste lang und Motivation/Zeit kurz) und vor allem ein knurrender Magen und so kam es doch dazu dass ich mich bei gefühlten 70° Außentemperatur in die Küche begab und mein Reich zu einem Tropenhaus umwandelte. Tja, ohne Fleiß kein Preis oder? 😉

Obwohl es wirklich überaus unangenehm heiß war, was die Hitze anging (draußen und drinnen) war ich durchaus überrascht wie herrlich leicht das Moussaka letztendlich war. Herr Schätzchen schnappte sich gleich noch Nachschlag und bestätigte meine Erkenntnis und staunte nicht schlecht über das leckere Essen.

Bild 3

Moussaka

  • eine große Auflaufform oder mehrere kleine
  • etwas Butter für die Form
  • Backofen auf 200° vorheizen

Schicht 1:

  • 600g festkochende Kartoffeln, geschält und in ca. 0,5 cm dicke Scheiben geschnitten
  • 500ml Milch
  • 50g geriebener Parmesan
  • Salz, Pfeffer

Schicht 2+4:

  • 500g gemischtes Hackfleisch
  • 2 Dosen Tomaten in Stücke a 400g
  • 1 Zwiebel, gewürfelt
  • 1-2 Knoblauchzehen, gepresst
  • getrockneter Thymian
  • Pfeffer, Salz

Schicht 3:

  • 1 mittelgroße Aubergine

Schicht 5:

  • 500ml Milch
  • 40g Butter
  • 3 EL Mehl, glatt
  • 100g geriebener Parmesan

Bild2

1. Die Kartoffeln in der Milch weich kochen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Vom Herd nehmen und den geriebenen Parmesan einrühren. Das Ganze bekommt nun eine dickere Konsistenz und ist perfekt für die unterste Schicht. Im Original werden die Kartoffelscheiben in Wasser gekocht und in die Auflaufform geschichtet. Meine Version ist cremiger und erspart uns einen kleinen Arbeitsschritt. Es macht auch gar nichts wenn die Scheiben brechen, wir streichen die Kartoffelmasse nun einfach gleichmäßig auf den Boden der gebutterten Form.

2. Die Zwiebel in etwas heißem Öl glasig anschwitzen, danach das Hack dazu geben und gut durchbraten. Die Tomaten untermischen und den Knoblauch untermischen und etwas einkochen lassen. Mit den Gewürzen abschmecken und die halbe Menge auf den Kartoffeln verteilen.

3. Die Aubergine in nicht zu dünne Scheiben schneiden und beide Seiten in etwas Öl anbraten. Auf Küchenkrepp legen und abtupfen. Die Scheiben Dachziegelartig als nächste Schicht anordnen.

4. Die zweite Hälfte der Fleischmasse auf den Auberginen verteilen.

5. Die Bechamèl Sauce! Butter in einem Topf schmelzen und das Mehl mit einem Schneebesen einrühren. Leicht anbraten – Achtung! Die Masse darf keine Farbe annehmen! Mit der Milch aufgießen und aufkochen lassen. Immer wieder mit dem Schneebesen umrühren und sobald die Milch aufkocht ununterbrochen rühren bis die Sauce dick genug ist. Über der letzten Auflaufschicht verteilen und den Parmesan gleichmäßig darüber streuen.

Das Ganze wird nun ca. 30-40 Minuten gebacken. Sobald der Parmesan goldbraun ist, ist es vollbracht. Aus dem Ofen nehmen und 10 Minuten ruhen lassen.

Bild 5

1 Punkt weniger auf meiner Liste – ich bin am besten Weg 🙂

Ich wünsche euch noch eine herrlich heiße Woche…

Kathi3

Advertisements

4 Gedanken zu “{Moussaka}…ein Auflauf mit ordentlich Rumms…

  1. Hallo möchte mich für deine tollen rezepte bedanken.Sind sehr einfach nach zu machen weil alles so toll beschrieben ist ❤️Dankeschön 😍😀

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s