{SOULFOOD}…Balsam für die Seele…

Es gibt Tage da braucht der Körper Zucker, da reicht meist keine einfache Tafel Schokolade mehr (obwohl die mein persönlicher Retter in der Not ist) sondern da muss schon was ordentliches her! Schokoladig soll es sein – na klar – vielleicht noch  mit ein wenig extra lecker dazu und dem leiblichen Wohlergehen steht nichts mehr im Wege 🙂

Leute, seit dem die Kurze bei uns eingezogen ist, bleibt nicht mehr viel Zeit für Kochen und Backen, erfordert sie doch zum großen Teil meine volle und ungeteilte Aufmerksamkeit! Komisch oder? 🙂 Umso wichtiger ist es, dass momentan alles relativ flott und unkompliziert umzusetzen ist. Nach der letzten kleinen Mitternachtseinlage von oben genannter Person schoss mir dann ne Idee, die es sofort zu verwirklichen galt. Zutaten schnell ins Handy getippt um nur ja nix davon zu vergessen (ist ja zur Zeit nicht so weit hergeholt) und am folgenden Morgen befanden sich diese auch schon in der Rührschüssel und schleuderten vor sich hin. Soweit so gut! Da steh ich also seelenruhig in der Küche und bin endlich nach gefühlten 100 Jahren wieder in meinem Element, ertönt hinter mir plötzlich ein eindeutiges Verlangen nach meiner Wenigkeit – die Kurze ist wach und langweilt sich! Na toll, was jetzt? Teig stehen lassen – nö. Kurze schreien lassen – lieber nicht! Wie also noch 10 Minuten raus holen ohne größeren Schaden? Einige von euch werden jetzt vermutlich die Hände über den Kopf zusammen schlagen und schnappend nach Luft ringen, ja seid ruhig entsetzt oder verurteilt mich, aber ab und an muss einfach getrickst werden 😉

Kennt ihr den Film >So spielt das Leben<? Darin gibt’s ne nette Szene in der verzweifelt versucht wird ein Baby zu beruhigen, bis der Babysitter den Dunstabzug in der Küche einschaltet und schwuppdiwupp das Kind war ruhig! Nur die liebe Küchenfee weiß warum mir gerade in dieser Situation  diese Taktik in den Sinn kam, hab ich doch in der Vergangenheit immer lautstark über diese Szenerie gelacht – aber ihr Lieben lasst euch sagen, es wirkt! Tatsächlich beruhigte das Geräusch meines Dunstabzuges (den ich übrigens volle Kanne aufdrehte) die Kurze und beförderte sie wieder friedlich ins Träumeland 🙂

So, und nun genug der Worte und weisen Beruhigungsratschlägen aus dem Hause Hollywood, jetzt gibt’s endlich das ratzfatz Rezept welches man schnell mal auch für die nächsten zwei Tage vorbacken kann, weil sie auch da noch herrlich schmecken 🙂 (und weil ich sonst nen Krampf bekomme, da mein linker Arm nicht freigegeben wird! Es lebe das zwei Finger System!)

mit Topfen gefüllte riesen Schokomuffins

für 8 große Stück

Teig:

  • 3 Eier L
  • 250g feiner Kristallzucker
  • 250g weiche Butter
  • 250g glattes Mehl, gesiebt
  • 250g Zartbitter Kuvertüre, geschmolzen

Füllung:

  • 500g Speisetopfen
  • 3 EL feiner Kristallzucker
  • 1 Ei L
  • 1 Pkg. Vanillepudding Pulver
  • 1 EL Vanillepaste oder das Mark einer Vanilleschote

Für die Füllung alle Zutaten glatt verrühren, in einen Spritzsack mit längerer Tülle füllen und kalt stellen.

Backrohr auf 180° vorheizen!

Teig: Kuvertüre schmelzen und etwas auskühlen lassen. Eier trennen. Eiklar mit einer Prise Salz steif schlagen und zur Seite geben, Dotter mit Zucker cremig schlagen und Butterstücke dazugeben. Kuvertüre einrühren und das Mehl kurz beimengen. Mit einem Schneebesen den Schnee vorsichtig unterheben. Masse ebenfalls in einen Spritzsack füllen und gleichmäßig auf die Formen verteilen, ein wenig davon aufsparen und damit zum Schluss das Füllloch zudecken. Nun die Topfenmasse in die Mitte der Muffins spritzen bis alles aufgebraucht ist, dazu mit der Tülle ca. 2/3 in den Teig tauchen – nicht am Boden ankommen! Das ganze für ca. 20 Min. backen – evtl. Stäbchenprobe machen!

IMG_9239

Nachdem bei uns gerade sowieso alles rosa ist, hab ich auch den Muffins ein rosa Kleidchen angezogen 🙂 die entzückenden Tulip Förmchen hab ich wie immer hier bestellt, nicht vergessen so lose Formen beim backen immer in ein Muffin Blech stellen.

IMG_9264

Ein fröhliches Naschen…

xoxo eure Kathi

 

Advertisements

3 Gedanken zu “{SOULFOOD}…Balsam für die Seele…

  1. Pingback: {unser sweet table}…es war uns ein Volksfest… |

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s