{Eton Mess} … einmal aufgeräumt

Eigentlich sollte ich ja schon die längste Zeit in der Küche stehen und fleißig Weihnachtskekse backen, doch das fiese Zeitmanagement-Luder lässt es leider nicht zu. Jedes Mal wenn ich entspannt loslegen möchte, kommt irgendetwas dazwischen. Meine kleine Keks-back-Helfer-Elfe hat auch keine Lust und ist dieses Jahr gar nicht zu motivieren. Da wir uns aber schon mit großen Schritten auf den Dezember zubewegen, werden die Stimmen derer, die am 1. Advent zufällig mit einer leeren Keksdose vor meiner Türe stehen immer lauter und es stellt sich ihnen die Frage was denn da los ist. Na gut, hiermit verspreche ich hoch und heilig, dass ich mich am Wochenende eeeeeeeendlich der Weihnachtsbäckerei widmen werde.

Nun sollte ich vielleicht auch noch gestehen, dass es mir eine ganz andere Leckerei zur Zeit ziemlich angetan hat und mich völlig von allem ablenkt – Baisers, spanischer Wind, Meringue … egal wie ihr es nennt, mir läuft das Wasser im Mund zusammen, wenn ich nur daran denke. Schon als Kind konnte ich nicht bei unserem Bäcker vorbeispazieren ohne mir eins von diesen herrlichen Stücken zu kaufen – am besten bis zur Hälfte mit Schokolade glasiert war. Mittlerweile liebe ich sie aber auch in Form Pavlova mit fruchtiger Creme.

Das tolle an der Weihnachtszeit ist, das man zB Meringue Nester viel leichter zu kaufen bekommt als im Sommer. Ja ja ihr Stadtmenschen, ihr bekommt natürlich alles zu jeder Zeit – am Lande ist das aber anders ;-). In der Regel mache ich Baisers selbst, doch wenn es mir im Supermarktregal schon entgegenspringt, wehre ich mich nicht dagegen.

IMG_5148

Meine aufgeräumte Version (hier kommt wieder mal der Zwangsneurotiker durch) eines Eton Mess ist eine schnelle Alternative zu einer riesigen Pavlova, die man wohl kaum alleine oder wie in meinem Fall 1,5 Personen verdrücken können.

IMG_5142

Zutaten für 4 Stück:

4 Meringue Nester

100 g frische Himbeeren

plus einige zum dekorieren

3 EL Staubzucker

120 g Mascarpone

100 ml Sahne

Die Himbeeren mit dem Staubzucker in einen Topf geben, erwärmen und so lange leicht köcheln lassen, bis sich zu Zucker aufgelöst hat – abkühlen lassen. Mascarpone und Himbeeren verrühren und die vorher steif geschlagene Sahne unterheben.

Die Nester auf einen Teller geben, einen Kleks von der Creme darauf geben. Mit den restlichen Himbeeren dekorieren. Wer mag kann das Ganze mit Staubzucker bestreuen.

IMG_5143

Gruß und Kuss

Eure Sarah

 

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s