{JA, ich will!}…bis dass ein Biss uns scheidet…

Der Wonnemonat Mai – Liebling aller Heiratswütigen! Ich gebe zu -> ich war eine von ihnen 🙂

Frühling, Sonnenschein, überall blühen verschiedenste Blumen und die Vöglein zwitschern ein Liebeslied nach dem anderen…sollte man zumindest meinen. Ich kann mich noch sehr gut an meinen Hochzeitstag erinnern.

Ein Blick zu früher Stunde aus dem Fenster genügte und ich warf mit zusammen gekniffenen Augen den Kopf in den Nacken:

>Tja, ich hol mir mal ne Tasse Kaffee…und pack am besten gleich nen Schirm und Gummistiefel ein<

war zu dem Zeitpunkt mein einiger Gedanke!

Aber wie heißt es so schön: Regen am Hochzeitstag bringt Glück und reichlich Segen!

Also liebe Bräute in spe -> nur keine Panik! Es wird trotzdem euer schönster Tag im Leben werden 🙂

DSC_6636

Und dann gibt es ja noch so gefühlte 1.000.000 Dinge an die man noch ganz nebenbei denken muss: Musik, Location, Deko,…

(Verrückte wie ich, machen alles selber, spannen alle Freundinnen als Helfer ein und treiben sie in den Wahnsinn! Sarah nennt mich noch heute sehr liebevoll „Brautzilla“ 🙂 )

Ach ja und natürlich DIE Torte (!) mir war die Torte sehr wichtig und ich war richtig dolle froh als ich endlich eine Konditorin fand die meine Vorstellungen 1:1 umsetzen konnte!

So, ich lass jetzt mal die Katze aus dem Sack! Eigentlich wollte ich ja ne Candy Bar! Einmal gesehen – sofort verliebt! Schätzchen sah das allerdings völlig anders und wehrte sich mit Armen und Beinen dagegen (manchmal ist er ein echter Spielverderber 😦 )

Ich zeig euch die süßen Dinger trotzdem, die auf jeden Fall mit dabei gewesen wären!

Braut und Bräutigam Cake Pops

Zu den Bräuten geht´s hier entlang -> >klick<

Von den Bräutigamen seid ihr auch nur noch einen >klick< entfernt

so zusätzlich brauchen wir noch:

Candy Melts in weiß und schwarz

Cake Pop Stiele in weiß

Zuckerperlen in weiß oder creme

einen Zahnstocher

Die Kügelchen wie in den Rezepten zubereiten und so viele als Brautpaar weiterverarbeiten wie ihr benötigt. Den Rest könnt ihr einfrieren. Ich hab die Schokokugeln für die Herren und Vanille für die Damen genommen!

Wie gewohnt tauchen wir die Stiele ca. 1 cm weit in die weißen Melts und stecken sie vorsichtig in die Teigbällchen, nur diesmal upside down. Das Stäbchen soll also nach oben kucken – sodass das Kügelchen fest an der Arbeitsfläche steht. Beide Varianten (also Schoko und Vanille) vollständig in die weißen Melts tunken, gleich aufstellen und zum fest werden in den Kühlschrank geben! Wupps, die Bräute bekommen vor der Abkühlung noch ein elegantes Perlenkettchen umgehängt – und so sind sie auch schon fertig!

IMG_8724

Nachdem die restlichen fest sind, ziehen wir ihnen noch nen schmucken Anzug an damit sie ordentlich was her machen 🙂 dazu einfach den Stiel ziemlich nah am Bällchen fassen und einmal links und einmal rechts tief in die schwarzen Melts tunken – dabei achten das eine Art V weiß bleibt! Sieht schwieriger aus als es ist 🙂 mit einem Zahnstocher und schwarzen Melts werden noch schnell Fliege und Knöpfe angebracht!

IMG_8740

So meine Lieben! Fazit: Lasst euch auf keinen Fall ne Candy Bar ausreden 😉

xoxo eure Kathi

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s