{grünes Gold}…und kein bisschen übertrieben :)

Endlich ist es wieder soweit! Es ist Bärlauchzeit 🙂 So vielseitig und so lecker – ich freue mich ja jedes Jahr wie wild darauf und friere jede Menge ein um die lange Zeit in der es keinen gibt bis zur nächsten Saison zu überbrücken. Am Liebsten mag ich Bärlauch Pesto! Mit Pesto als Grundlage kann man soviel ohne großen Aufwand zubereiten.

Als Sauce zu Nudeln: Pesto einfach mit ein wenig Sahne aufkochen, Cocktailtomaten halbieren und reingeben. Zum Schluss noch ein Schlückchen Nudelwasser dazu und Nudeln darin schwenken. Fertig!

Oder ein paar Tupfen auf Tomaten Mozzarella Salat. Herrlich!

Als Marinade für Grillfleisch. Unverzichtbar!

Verdünnt mit weißem Balsamico Essig und kaltem Wasser als Dressing für verschiedene Blattsalate. Suchtfaktor!

Schon mal für ne Kräuterkruste verwendet? Noch nicht? Na dann wisst ihr was ihr als nächstes macht 🙂

Ihr seht also, Pesto ist so wandelbar man muss es nur versuchen 🙂

 

Bärlauch Pesto

  • 100g frischen Bärlauch
  • 100ml Rapsöl
  • 50g Cashew Kerne, gesalzen
  • 40g frisch geriebenen Parmesan
  • 3 EL Honig
  • 1 EL Limettensaft
  • Salz

Die Cashews in einer Pfanne leicht goldbraun braten. Vorsicht! Sie werden schnell dunkel, das sollte nicht passieren. Den Bärlauch putzen und sehr grob schneiden. Alle Zutaten in der Küchenmaschine zu einem Brei zerkleinern. Abschmecken und bei Bedarf noch mehr Salz zufügen. In ein steriles Glas abfüllen, die Oberfläche mit Öl bedecken und verschlossen im Kühlschrank aufbewahren. Hält ca. 1 Monat – wenn es überhaupt solange aushält 🙂

Kleiner Tipp von mir: Ich mache gerne große Mengen und friere das Pesto in Tupperware Eiswürfelformen ein. Sobald es gefroren ist, drücke ich sie heraus und kann sie in einem anderen Behälter umfüllen, dann bleibt auch die Eiswürfelform nicht länger in Beschlag als nötig. Auf diese Art habe ich das Pesto jederzeit zur Verfügung und zwar immer nur die Portion die ich gerade benötige 🙂

 

IMG_8509

 

Oder passend zur Osterzeit zu gekochten Eiern servieren 🙂 Habt ihr noch weitere Ideen? Nur her damit!

 

IMG_8498

So, und nun ab in die Küche mit euch 🙂

xoxo eure Kathi

Advertisements

5 Gedanken zu “{grünes Gold}…und kein bisschen übertrieben :)

  1. Ich schneide Toastbrot diagonal durch, backe es im Backrohr goldbraun, bestreiche es mit Bärlauchpesto, dann eine halbe Cocktailtomate in die Mitte und gehobelte Parmesanspäne obenauf – fertig ist der Appetizer. Kommt bei Gästen immer super an!

    Liebe Grüße aus Innsbruck, Claudia

  2. Pingback: {Bärlauchaufstrich} … es ist wieder so weit |

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s