{sweet meet´s sour} oder zu süß zum Anbeißen…

Gibt es etwas Besseres als Kuchen? Ja, meine Lieben! Kuchen der so klein und knutschi ist, dass man ernsthaft überlegt ob es rechtlich korrekt ist ihn bis auf den letzten Krümel aufzufuttern.

Zwei, drei Bissen und schwupps…weg ist die leckere Mini Portion aus purem Glück 🙂

Wie ich auf die Idee gekommen bin? Tja, eigentlich war es eher ein Zufall als reine Absicht…

Sonntag Nachmittag, nichts zu tun und das plötzliche Verlangen nach Süßem trieb mich in meine Küche. Ich überlegte was ich denn nicht schnelles, schmackhaftes Backen könnte – am Besten ohne großen Aufwand (es war ja schließlich Sonntag) – ich kramte herum – stellte die Speisekammer auf den Kopf und durchwühlte alle Kisten und Schachteln die so seelenruhig in den Regalen standen – und da waren sie – ohne jede Vorwarnung – zwei Stück Mini Gugl Bleche!

Heilige Küchenfee! Wo kamen die denn her? Ich konnte mich beim Besten Willen nicht erinnern wann ich mir diese Schmuckstücke zugelegt hatte 😦 Bestimmt irren hier noch eine Menge anderer Sachen umher die ohne mein Wissen auf ihren Einsatz warten!

 

Mini Weichsel – Schoko Gugl

für ca. 24 Stück

  • 3 Eier L
  • 150g feiner Kristallzucker
  • 150ml neutrales Speiseöl
  • 200g glattes Mehl, gesiebt
  • 200g Zartbitter Kuvertüre
  • 50g geriebene Walnüsse
  • 350g Weichseln, abgetropft
  • 2 TL Weinstein
  • etwas weiche Butter und Kristallzucker für die Formen

für den Guss

  • 1 Eiklar L
  • 250g Puderzucker, gesiebt
  • 5 EL Weichselsaft
  • eine Prise Salz

Backofen auf 180° vorheizen und die Formen mit Butter und Zucker ausstauben.

Eier mit Zucker zu einer dicken Creme schlagen und vorsichtig das Öl untermixen. Kuvertüre schmelzen und einrühren. Nüsse, Mehl und Weinstein unter die Masse mixen. Die abgetropften Weichseln in der Küchenmaschine klein hacken und unterheben (Saft aus dem Glas auffangen, den brauchen wir später noch).

Die Formen zu 2/3 mit dem Teig füllen und ca. 20-30 min backen.

Der Guss ist ein selbstgemachtes Royal Icing. Das wird nach dem Trocknen schön fest, sodass ihr keine Probleme mit dem Lagern habt. Das Eiklar mit dem Salz steif schlagen, vorsichtig den gesiebten Puderzucker dazugeben und weitermixen. Löffelweise den Saft der Weichseln einfließen lassen und ca. 5 Minuten weiter schlagen. Mit einem Löffel oder Pinsel über die ausgekühlten Küchlein geben und trocknen lassen.

IMG_8375

Die Mini Gugl sind nicht zu süß (ihr könnt natürlich mehr Zucker verwenden wenn ihr wollt) und mit dem Zartrosa Guss sehen sie doch einfach entzückend aus – oder was sagt ihr? 🙂

xoxo eure Kathi

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s