Super Bowl

Dieses Wochenende war für mich eine Lektion in Sachen „erst denken, dann sprechen“! Mein Liebster fragte mich ob ich nicht mit ihm (so wie jedes Jahr) eine Super Bowl Party machen möchte. Ihm war aber klar, dass wir, wenn wir nur zu 2. sind (so wie jedes Jahr) einschlafen werden. Darum hat er 2 Freunde eingeladen – Herrn S. und den anderen Herrn S. Die beiden haben sofort begeistert zugesagt. Ich wurde gefragt ob ich nicht für die Verpflegung sorgen möchte – natürlich möchte ich das. Ich wurde gefragt ob ich typisches „Ami“-Futter machen würde – natürlich mache ich das. Ich wurde auch gefragt ob ich eine typisch amerikanische Nachspeise machen würde – natürlich mache ich das! Moment mal ….. das Spiel ist doch mitten in der Nacht!!!!! So ein ****!!! Wo habe ich mich da nur wieder rein geritten?!

Gott sei Dank konnte ich mit den Herren einen Kompromiss schließen. Gefuttert wird um halb 8 und pünktlich zum Spielbeginn bekommen sie Nachos mit Käse überbacken. Pfuh! Das ist nochmal gut gegangen!

Weils ziemlich viel Arbeit war und weil ich manchmal ein faules Mädchen bin, habe ich mir die Rezepte aus dem Buch „Junk Food aber richtig!“ (sagen wir mal) geborgt. Um mir in der Kürze all diese Rezepte selbst zusammen zu „schustern“ fehlte mir Zeit und Muße.

index

Burgerbrötchen:

25 g Trockenhefe

25 g Butter

250 ml Milch

½ TL Salz

½ TL Zucker

425 g Weizenmehl Typ 550

1 TL Kurkuma (optional)

1 Ei (verquirlt)

1 EL Sesamsamen

Die Hefe in die Schüssel einer Küchenmaschine bröckeln. Die Butter in einem Topf schmelzen und die Milch hineingießen. Nicht zu heiß werden lassen (optimal 37 ⁰C). Alle Zutaten in die Schüssel geben und durchrühren bis ein fester Teig entstanden ist.

Den Teig 40 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen. Dann den Teig in 10 Teile teilen (ich habe 12 gemacht, weil ich Miniburger wollte) und Kugeln formen. Diese auf ein Backblech legen und etwas flach drücken. Ein Geschirrtuch darüber legen und nochmal 30 Minuten gehen lassen.

Den Ofen auf 220⁰C vorheizen. Die Brötchen mit dem Ei bestreichen und mit dem Sesam bestreuen. Auf mittlerer Schiene 10-12 Minuten backen, bis die Brötchen Farbe bekommen haben.

 IMG_4539

(Cheese)burgerpatties und Einlage:

800 g Faschiertes

1 TL Salz

1 TL Pfeffer

3 dicke Scheiben kräftiger Käse

12 Scheiben Frühsstückspeck

Tomaten

Salatblätter

1 rote Zwiebel

BBQ Sauce (siehe unten)

Das Faschierte salzen und pfeffer, kleine Patties formen und in etwas Öl braten. Die Käsescheiben vierteln und auf die Patties legen. Im vorgeheizten Ofen backen, bis der Käse geschmolzen ist.

Tomaten, Zwiebeln und Salat schneiden, in Schüsseln geben und beiseite stellen.

 IMG_4578

Holy-Smoke-BBQ-Sauce

300 ml Ketchup

2 EL Muskovadozucker

2 EL Apfelessig

2 EL Paprikapuler

2 Knoblauchzehen (gerieben)

1 EL Senfpulver

1 TL Chiliflocken

Alle Zutaten in einem Topf vermischen und  5 Minuten vorsichtig kochen.

 IMG_4541

Frittierte Zwiebelringe:

4 gelbe Zwiebeln

1 L Pflanzenöl

Salz

125 g Weizenmehl

¼ TL Salz

1 Eigelb

200 ml Bier

Die Zwiebel schälen und in ca. 7 mm dicke Scheiben schneiden. Die Scheiben in Ringe teilen. Für den Teig Mehl, Salz, Ei und Bier zu einem klümpchenfreien Teig verrühren.

Das Öl erhitzen, die Zwiebelringe in den Teig tunken und nacheinander frittieren. Auf einem Küchentuch abtropfen lassen.

 IMG_4555

Pommes:

1 kg Kartoffeln

2 L Pflanzenöl

Salz

Die Kartoffeln schälen und in 1 cm dicke Stifte schneiden. In ein Sieb legen und sorgfältig abspülen – abtropfen lassen. Das Öl erhitzen (ca. 170 ⁰C)  und die Stifte hinein geben. Ein paar Minuten frittieren lassen, herausnehmen und auf einem Küchentuch abtropfen lassen. Die Hitze des Öls erhöhen und die Pommes nochmal frittieren, bis sie goldbraun sind. Wieder abtropfen lassen und salzen.

 IMG_4560

Donuts:

10 g Trockenhefe

75 g Butter (weich)

400 ml Vollmilch (lauwarm)

75 g Zucker

¼ TL Salz

Zesten von 1 Zitrone

2 Eier

725 g Weizenmehl

2 L Pflanzenöl

Ich habe die Menge halbiert, weil der Teig mit diesen Angaben eine Unmenge an Donuts ergibt.

Alle Zutaten in eine Schüssel geben und mit der Küchenmaschine durchkneten (geht natürlich auch per Hand). Den Teig ca. 1 Stunden abgedeckt an einem warmen Ort  gehen lassen, danach etwa 1 cm dick ausrollen und mit einem Ausstecher Kreise ausstechen. Mit einem Schnapsglas einen Kreis in der Mitte ausstechen.  Wieder abgedeckt gehen lassen, bis sich die Rohling verdoppelt haben.

Das Öl in einem Topf auf ca. 180⁰C erhitzen. Jeweils ein paar Kringel ins Öl geben und auf beiden Seiten goldbraun frittieren. Auf eine Küchenrolle abtropfen lassen.

Mit geschmolzener Schokolade oder Zuckerglasur glasieren und bunte Zuckerstreusel drauf geben.

IMG_4537

Ich habe die Zutaten buffetartig aufgebaut und jeder konnte sich seinen Burger zubereiten wie er wollte.

Zugegeben es sieht nach sehr viel Aufwand aus, das war es auch aber es hat sich auf jeden Fall ausgezahlt. Super Bowl ist doch nur 1x im Jahr ;-).

Ich werde nun die Nachos vorbereiten und mich dann zu den Männern auf die Couch begeben.

 IMG_4569

IMG_4581

Gruß und Kuss

Eure Sarah

PS: Ich habe die Rezepte teilweise abgewandelt, ihr lest hier meine Version. 🙂

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s