Lebkuchen …

… der sofort weich ist.

IMG_4031

Ich habe es wieder einmal geschafft! Da erstellt man einen Zeitplan, schreibt Listen mit den Keksen die man backen will und dann …. kommt man viel zu spät drauf, dass man den Lebkuchen vergessen hat.

1. Reaktion: Panik! Weil Lebkuchen ewig braucht, bis er weich wird. 2. Reaktion: Wut auf mich selber, inkl. Tobsuchtsanfall. Eine 3. Reaktion gab es nicht, weil mich die Damen des hiesigen Goldhaubenvereins gerettet haben. Ja ich lebe in Landeihausen und bei uns sind solche Vereine noch nicht ausgestorben. Wie dem auch sei wird dieses Rezept seit Jahrzehnten weitergegeben und ich habe es 1:1 übernommen. An Lebkuchenrezepten, die funktionieren soll man nicht zu viel herum experimentieren ;-).

Zutaten für etwa 40 Stück:

600 g Roggenmehl

400 g Rohrzucker

4 Eier

1 Packung Lebkuchengewürz

1 TL Natron

100 g Honig

70 g zerlassene Butter

Abrieb von 1 Zitrone

Alle Zutaten in einer großen Schüssel zu einem Teig verkneten. Über Nacht stehen lassen.

Den ausgestochenen Teig mit Ei bepinseln und im vorgeheizten Ofen bei 170⁰C für 15-20 Minuten backen (je nach Größe).

Vorsicht! Der Teig geht beim Backen sehr auf – also genügend Abstand lassen.

 IMG_4029

 

Gruß und Kuss

Eure Sarah

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s