Frankreich in meinem Magen

Schön langsam neigt sich das Jahr dem Ende zu und mich packt wieder mal das Reisefieber. Da ich für dieses Jahr leider schon meine Urlaubstage so ziemlich verbraucht habe und mein Arbeitgeber noch nicht auf die Idee gekommen ist diese großzügig zu verschenken (wär doch mal ne Idee lieber Chef :)) plane ich schon mal für´s nächste Jahr! Unmengen von Reiseangeboten wurden bereits ordentlich unter die Lupe genommen und eine Liste mit potenziellen Zielen erstellt. Ich bin ja nicht so eine >am Strand liegen, nichts tun und bräunen lassen Urlauberin< viel lieber kuck ich mir von früh bis spät tolle Sehenswürdigkeiten an und geh shoppen. In London waren wir dieses Jahr im Mai, also kommt das nicht mehr in Frage (zumindest nicht für den nächsten Trip) New York und LA sind da schon eher in der engeren Auswahl (man gönnt sich ja sonst nix ;)) und Paris…

Hach Paris, die Stadt der Liebe und Leckereien. Croissants, Brioche, Tarte Tatin, Creme Brulee, Quiche Lorraine und noch viel mehr entzücken dort mein Herzlein. In letzterem hab ich mich versucht. Ok zugegeben, ne Quiche Lorraine ist´s nicht geworden, eher eine eigene Kreation (ich hoffe die Franzosen schlagen nicht kopfschüttelnd die Hände über den Kopf zusammen falls sie das Rezept jemals sehen sollten :))

Quiche mit Schinken und Zucchini 

Mürbteig:

  • 250g glattes Mehl
  • 1/2 TL Salz
  • 150g kalte Butter
  • 1 großes Ei
  • 50ml Milch
  • 2 EL geriebener Parmesan

für die Füllung:

  • 100g Lauch
  • 130g magerer Schinken
  • 1 kleine Zucchini
  • 2 große Eier
  • 250ml Sauerrahm
  • 125ml Sahne
  • Salz, Pfeffer, Petersilie nach Belieben
  • etwas geriebenen Käse zum Bestreuen

Für den sauren Mürbteig alle Zutaten rasch miteinander vermengen und zu einem glatten Teig verarbeiten. Sollte der Teig noch klebrig sein, etwas Mehl beigeben. Der Mürbteig sollte wirklich nur kurz geknetet werden, gerade so lange bis alles gut vermischt ist, da er sonst nach dem Backen sehr hart wird. Zu einer Kugel formen, in Folie packen und für min. 30 Minuten in den Kühlschrank legen. Backofen auf 180° vorheizen. Nach der Ruhephase den Teig ausrollen, gleichmäßig in eine gefettete Quiche Form legen und mehrmals mit einer Gabel einstechen. Mit Reis oder Bohnen belegen und ca. 10-15 Min blind backen.

IMG_7427IMG_7430

In der Zwischenzeit den Lauch putzen und in feine Ringe schneiden. Den Schinken in dünne Streifen schneiden und mit dem Lauch in etwas heißem Öl braten. Die Petersilie klein hacken und zu dem Schinken/ Lauch Gemisch geben und kurz mitbraten. Zucchini putzen und in mitteldicke lange Scheiben schneiden – auch in etwas Öl anbraten.

Die Eier in einer Schüssel verquirlen, mit Sauerrahm, Sahne und Gewürzen mischen und zur Seite stellen.

Mittlerweile müsste der Mürbteig fertig sein. Bohnen/Reis entfernen (kann aufgehoben und beim nächsten Mal wieder verwendet werden). Den Boden mit den gebratenen Zucchinischeiben belegen und Schinken/Lauch Gemisch darauf verteilen. Nun die Ei- Rahm- Sahne Mischung darüber geben und mit dem geriebenen Käse bestreuen.

Im vorgeheizten Backofen 30-40 min bei 180° goldbraun backen. Aus der Form nehmen und in Stücke schneiden!

IMG_7433

IMG_7437

IMG_7450IMG_7478

Und falls es mit Paris doch nix wird, hab ich zumindest Frankreich in meinem Magen 🙂

xoxo eure Kathi

Advertisements

Ein Gedanke zu “Frankreich in meinem Magen

  1. Pingback: Spargeltarte | der herd und ich

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s