Adieu! Arrivederci! Goodbye!

Auf Wiedersehen oh du mein heißgeliebter Sommer! Bye Bye sexy Bräune und bis bald ihr so wunderbaren sonnigen Nachmittage und lauwarmen Abende! Ich werde euch vermissen 😦 Aber ganz fest versprochen – ich warte auf euch!

Ich muss zugeben, ein wenig traurig und melancholisch macht mich dieses eklige Wetter ja schon. Mal Regen, mal ein kurzer Sonnenstrahl den du eilig versuchst einzufangen (und nie wieder loszulassen) und gleich im nächsten Augenblick holt dich ein so eisiger Windhauch ein das man meinen könnte die Antarktis liegt gleich um´s Eck links, neben meinem Lieblingsbäcker! Was zieht man an? -> ganz klar: Zwiebellook! So fröstelig und windig und eklig es auch draußen ist, sobald man irgendwelche Räumlichkeiten betritt, laufen Schweißausbrüche und Hitzewallungen um die Wette, also liegt´s dran wieder Schichten loszuwerden, bevor man gnadenlos kollabiert und hilflos – wie ein Fisch an Land – am Boden liegt! Ok, ich denke es ist klar – ich habe extreme Abneigungen gegen diese Temperaturen, jetzt fehlt nur noch das Fr. Holle ihren Betrieb für dieses Jahr eröffnet – bäh 😦

Naja, was soll´s! Irgendwann muss es ja losgehen, drum nur hoffen das der böse Winter milde wird – der Einzige Lichtblick bei diesen trüben Gedanken ist der alljährliche Weihnachtsmarkt, mit dessen Leckerreien und vielleicht bei der einen oder anderen Tasse Punsch, man Väterchen Frost ein kleines bisschen Gnade gewährt!

Bis dahin feiere ich mein kleines, eigenes Sommerfestchen und tarne und täusche mit irrsinnig schmacko Biskuit- Törtchen! Frau muss sich eben zu helfen wissen 😉

Biskuit- Törtchen mit Himbeercreme und dunkler Schoko- Ganache

Biskuit Teig:

  • 12 EL glattes Mehl
  • 12 EL Kristallzucker
  • 12 EL Rapsöl
  • 6 Eier
  • 1 Pkg. Backpulver

Himbeercreme:

  • 300g Himbeeren, frisch oder gefroren
  • 175g Frischkäse, doppelrahm Stufe
  • 80g Butter
  • 100g Puderzucker
  • 4 EL Gelierzucker

Schoko- Ganache

  • 250 ml Sahne
  • 230g dunkle Kuvertüre

Für den Teig, Öl mit Zucker schaumig rühren. Mehl sieben und mit Backpulver mischen – nach und nach in die Öl/Zucker Mischung einrühren. Auf ein mit Backpapier ausgekleidetes Backblech streichen und im vorgeheizten Rohr ca. 30 min. bei 180° backen. Danach vollständig auskühlen und die obere Schicht, also die „Haut“ abkratzen bis das feine Biskuit frei liegt. Die Ränder abschneiden und waagerecht in drei gleiche Teile schneiden. Dieses Rezept hat mir meine Liebste Carmen vor einigen Jahren mal verraten, es ist super einfach und passt super gut wenn man mal schnell nen hellen Boden braucht! Danke nochmal dafür 🙂

Während der Boden auskühlt, Himbeeren in einem Topf mit drei EL des Puderzuckers erwärmen und vorsichtig weich köcheln. Nun kommt der Pürierstab zum Einsatz – die Beeren sehr fein pürieren und mit dem Gelierzucker aufkochen und ca. 5 min. weiterkochen (wie bei Marmelade). Die Masse auf ein Brett oder großen Teller dünn aufstreichen und auskühlen lassen. Butter und den restlichen Puderzucker mit Hilfe eines Handrührgerätes schaumig rühren und dann mit dem Frischkäse aufschlagen. Die ausgekühlte Himbeermasse sorgfältig und gleichmäßig unterrühren. Kaltstellen.

Für die Schoko- Ganache einfach die Kuvertüre in Stücke schneiden und in eine mittelgroße Schüssel geben, die Sahne in einem Topf aufkochen (Vorsicht! Kocht schnell über) und über die Kuvertüre geben. Mit einem Schneebesen solange rühren bis sich die Kuvertüre aufgelöst und sich eine geschmeidige Creme gebildet hat. -> auskühlen lassen!

Auf den untersten Kuchenboden die Schoko- Ganache gleichmäßig verteilen, den mittleren Kuchenboden draufsetzen und für ca. 20 min in den Kühlschrank geben damit die Ganache fest und alles kompakter wird. Nach der Kühlphase die Himbeercreme aufstreichen, Kuchendeckel drauf und nochmal für ca. 20 min. kaltstellen (falls die Creme vor dem Auftragen sehr fest ist, einfach früh genug aus dem Kühlschrank nehmen und auf Zimmertemperatur bringen)

Den Kuchen in 5×5 cm große Stücke schneiden und mit Fondant oder Schokoglasur überziehen oder einfach einen Deckel aus Fondant draufsetzen. Und damit alles sommerlicher und fröhlicher und bunter aussieht, unterstützen mich Schmetterlinge und Blümchen aus Fondant und widersetzen sich der aktuellen Jahreszeit!

Folie1

So, also nicht verzagen und ein klein wenig Sommerstimmung in die Mägen zaubern! Die kalten Tage können ja nicht ewig dauern 😉

xoxo eure Kathi

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s