Ein Cupcake Märchen…

Es war einmal vor gar nicht allzu langer Zeit, ein junges Fräulein.

Das junge Fräulein liebte alles was bunt war und Freude machte. Sie liebte Schuhe in allen Varianten, sie liebte Kleider in leuchtenden Farben. Sie liebte es stundenlang mit einem guten Buch ungestört in einer Wiese zu liegen und den Schmetterlingen bei ihrem Tanz durch die Lüfte zuzusehen..

Am Liebsten jedoch liebte sie Cupcakes in schillernden Farben, glänzend, funkelnd und nach fruchtigen Früchten schmeckend. Um ihre Leidenschaft zu stillen, hütete das junge Fräulein ein geheim, geheimes Geheimnis. In einer verbotenen Kammer, zu der sie lediglich einer Handvoll eigens von ihr Auserwählten Eintritt gewährte, versteckte sie einen sehr kostbaren Schatz.

Truhen, Kistchen und unzählige Behälter voll unverzichtbarer Dinge. Dinge ohne die es für das junge Fräulein unvorstellbar oder gar unmöglich war, entzückende Herrlichkeiten zu zaubern. Heimlich und durch das jahrelange Versteckspiel sehr geübt, sammelte sie verschiedenste Kostbarkeiten zusammen. Diese waren oftmals auf der ganzen, weiten Welt verteilt und so erfreute sich das junge Fräulein umso mehr, sobald sie eine neue Errungenschaft in ihren Händen hielt und diese blitzschnell wieder in einer dunklen Ecke der verbotenen Kammer verschwinden ließ.

>Aber warum in aller Welt versteckte das junge Fräulein ihre kostbaren Kostbarkeiten bloß<

Schuld daran war ein Herr, der sich vor langer, langer Zeit in das junge Fräulein verliebte und seither an ihrer Seite lebte. Er wusste auf was er sich einließ – trotzte jedoch seiner inneren Stimme – und hielt eines frohen Tages um die Hand des jungen Fräulein´s an um fortan den glänzenden Beweis stolz mit sich zu tragen.

Trotz all der Liebe und Vertrautheit des Herrn, brachte er nicht das nötige Verständnis auf um die Leidenschaft des jungen Fräulein’s zu teilen. Für was das junge Fräulein all den Schnickschnack und Klimbim benötige – fragte er tagein und tagaus. Der Antwort, dass es sich um lebensnotwendige Lebensnotwendigkeiten handelte, begegnete er stirnrunzelnd.

Mutig und furchtlos stellte sich das junge Fräulein der erbarmungslosen Ermahnungen des oftmals verzweifelten Herrn und trug weiterhin bunte, glänzende und funkelnde Schätze in die verbotene Kammer.

Der Herr jedoch, erfreute sich trotz fehlender Hingabe immer wieder an den zauberhaften Herrlichkeiten des jungen Fräulein´s (mit denen sie ihn gnadenlos zu bestechen versuchte) und lebte mit ihr und der verbotenen Kammer glücklich bis ans Ende seiner Tage….

Und wenn sie nicht gestorben ist, dann sammelt sie noch immer 😉

Zauberhafte Schoko- Nuss Cupcakes mit bestechend leckerem Mango Topping

Sponges: >klick<

Mango Topping:

– 2 Stk. große, reife Mangos

– 500g Mascarino

– 300g Frischkäse Doppelrahmstufe, Natur

– 100g Puderzucker

– 8-9 EL Gelierzucker

Sponges nach Rezept backen und vollständig auskühlen lassen.

IMG_7099

In der Zwischenzeit die Mangos schälen, den Kern entfernen und das Fruchtfleisch in Würfel schneiden. In einem Topf mit 3-4 EL des Puderzuckers erwärmen bis diese eine sehr weiche Konsistenz erreichen (sind die Mangos sehr reif und weich, kann man diesen Schritt auslassen) Mit einem Pürierstab alles zu einem feinen Mus verarbeiten und mit dem Gelierzucker für mindestens 5 min. aufkochen. Eine Gelierprobe ist oft sinnvoll, es sollte wirklich Geleeartig sein, damit das Topping später nicht zusammen fällt. Ist die Masse fertig, diese dünn auf ein Brett oder Teller streichen und auskühlen lassen. Sobald diese kalt ist, Mascarino mit Frischkäse und restlichen Puderzucker kurz mixen und Mango- Püree untermengen. Zusammen nochmal kurz mit einem Mixer durchmischen und für min. eine halbe Stunde kalt stellen. Das Topping nicht zu lange mixen, da es sonst zu flüssig wird.

Danach die Creme mit Hilfe eines Spritzsackes und einer Sterntülle auf dressieren.

Die Cupcakes bis zum Verschlingen kalt stellen.

IMG_7146

So, meine Lieben, wie ihr es euch wahrscheinlich schon denken könnt handelt es sich bei dem jungen Fräulein um meine Wenigkeit und mein Liebster ist der böse Herr der kritisch meine Schatzkammer mit all ihren Schätzen beäugelt. Tja, aber wo bliebe der Spaß am Backen ohne Schnickschnack und Klimbim? 🙂

xoxo eure Kathi

Advertisements

2 Gedanken zu “Ein Cupcake Märchen…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s