Futtern wie bei Muttern…oder wie in meinem Fall, in Schwiegervati´s Haubenküche…

Ihr Lieben, ich weihe euch heute in das geheime Geheimrezept (eigentlich ist es gar nicht so geheim) der allerliebsten Lieblingsspeise (mal abgesehen von Braten, gebackenen Käse und, und, und…) meines göttlichen Göttergatten ein 🙂

Ich muss zugeben, das Rezept ist diesmal nicht von mir sondern stammt wie der Titel schon verrät, aus Schwiegervati´s goldener Küche…

Freitag Mittag, die Mägen knurren. Pünktlich zum Glockenschlag erreichen wir den Treffpunkt im Schwiegerelterlichen Anwesen. Der Geruch der vor sich hin brutzelnden köstlichen Köstlichkeit streift sofort bei Betreten unseren Weg und lässt uns gierig und ungeduldig mit Messer und Gabel auf den Tisch schlagen, denn…

„Wir haben Hunger, Hunger, Hunger, haben Durst!“

Sabbernd sitzen wir nun hier und können es kaum erwarten unsere Beisserchen in die versprochenen Laibchen zu graben und erst aufzuhören wenn nix mehr da ist. Zur kurzen Erklärung: Mein Schwiegervati ist ein begnadeter Fischer (sehr zu unserer Freude) und leidenschaftlicher Hobbykoch (auch sehr zu unserer Freude). Nach dem letzten, üppigen Fischfang, war klar was als nächstes auf die Teller kommt.

>Fischlaibchen<

Wer sie kennt, liebt sie! Wer sie nicht kennt, dem ist mal wirklich was entgangen!

Knusprige Fischlaibchen aus dem Hause B. (für ca. 20 Stück)

  • 1 ganzer Karpfen, filetiert ohne Gräten und Haut
  • 2 ganze Forellen, filetiert ohne Gräten und Haut
  • 1 gr. Zwiebel, in feine Würfel geschnitten
  • 1 Semmel vorm Vortag, in Würfel geschnitten
  • etwas Milch
  • 2 Eier
  • Salz, Majoran, Basilikum, Thymian
  • Semmelbrösel zum Wälzen

Die Zwiebelwürfelchen in etwas Öl glasig anbraten und auskühlen lassen. In der Zwischenzeit die vorbereiteten Filets durch eine Passiermaschine bzw. einen Fleischwolf drehen, die Semmelwürfel in der Milch aufweichen und leicht ausdrücken. Nun alle Zutaten mischen und mit den Gewürzen nach Belieben aufpeppen. Aus der Masse 20 gleiche Teile ziehen und zu gleichmäßigen Laibchen formen. In Semmelbrösel wälzen und in heißem Öl knusprig backen.

Am leckersten schmeckt´s mit Kartoffelsalat oder frischem Kartoffelpüree und gerösteten Zwiebelringen wer mag 🙂 noch ein schmacko großer, grüner Salat dazu und die Fresserei kann beginnen…

IMG_6891

IMG_6887

Eine tolle Alternative zu den üblichen Fleischlaibchen und für alle Fischliebhaber ein absolutes Muss!

Tja, lieber Schwiegervati…schwing doch mal den Kochlöffel und reiche uns das nächste Rezept 😉 unsere Bäuchlein würden sich freuen!

xoxo eure Kathi

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s