Sardische Amaretti

Sardische Amaretti ….

oder … „ein bisschen Urlaub für zu Hause“

Für alle Daheimgebliebenen gibt’s heute ein bisschen Urlaub zum Selbermachen. Italienische bzw. Sardische Amaretti zaubern uns in ein kleines Kaffee und wenn man dazu noch einen Cappuccino genießt, muss man nicht mehr in die Ferne schweifen.

Zutaten:

3 Eiweiß

300 g Staubzucker

300 g gemahlene Mandeln

ein paar geschälte Mandeln für die Dekoration

Eiweiß steif schlagen, nach und nach den Zucker hinzugeben. Wenn der Schnee spitzen macht, die gemahlenen Mandeln unterheben. Den Teig für ca. 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.

Mit einem Eisportionierer gleich große Kuppeln formen und diese auf ein Backblech legen (Abstand lassen). Eine Mandel oben drauf und ab in den Ofen.

Im vorgeheizten Backrohr bei 180 °C 15-20 Minuten backen.

amaretti mit logo

Da ich recht große Eier hatte, wurde mir der Teig etwas  zu flüssig. Er sollte nämlich fest sein, so dass man auch mit den Händen Kugeln formen kann. Ich hatte keine Mandeln mehr zu Hause – was also tun. Ich habe etwas gemacht, das ihr niemals, wirklich niemals einem Italiener verraten dürft! Ich habe etwas Weizengries dazugegeben. So bekam der Teig die richtige Konsistenz und man schmeckt ihn nicht raus.

Mit süßen Grüßen

Eure Sarah

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s